WirtschaftsWonder Orchestra

 

Hommage an die Orchester der 60er.

 

Mit dem WWO wollen die Initiatoren, Philippe Reul, Stephan Klinkenberg und Ralph Beckers, den Orchestersound der Wirtschaftswunderzeit wieder aufleben lassen. Mit einer Kombination aus Klassik, Jazz und Pop haben damals Komponisten wie u.a. Bert Kaempfert, Herb Alpert, Ennio Morricone ein Millionenpublikum begeistert und einen Musikstil geschaffen, der für Unbeschwertheit, Zukunftsorientiertheit sowie Wohlstand und Frieden stand.

 

Das WWO greift dieses Lebensgefühl auf und hat ein Repertoire ausgearbeitet, das zum einen aus den Klassikern der damaligen Zeit, zum anderen aus Instrumentalfassungen von aktuelleren Popsongs besteht, die aber allesamt den Sound der Wirtschaftswunderperiode widerspiegeln.

 

Klassiker der Unterhaltungsmusik und Eigenkreationen

 

Neben den Bert-Kaempfert-Klassikern wie "Afrikaan beat", "Swinging safari" und "Strangers in the night" beinhaltet das Programm Hits von Herb Alpert wie "Spanish flea" und "Tijuana taxi", sowie die Erkennungsmelodien des Aktuellen Sportstudios (Max Greger) und des Tatort (Klaus Doldinger).

 

Ausserdem interpretiert das Orchester Arrangements und Kompositionen aus der Feder ihres musikalischen Leiters, Philippe Reul. Wie zum Beispiel das Indikativ des Orchesters, das weiter unten als Musikvideo zu Sehen und zu Hören ist.

  

Hochkarätige Besetzung

 

Die Besetzung des WWO besteht, wie damals üblich, aus einer Bläser- und Streichersektion sowie einer Rhythmusgruppe. Die Referenzen der einzelnen Musiker können sich sehen lassen :

Philippe Reul arbeitete als Komponist und Arrangeur für das Belgische Nationalorchester. Als Sessionmusiker ist er u.a. auf der CD "Zwei Welten" der "Wise Guys" zu hören, die Goldstatuts in Deutschland erreichte und einen "Echo" gewann.

Frédérique Bozzato ist Violonistin an der Lütticher Oper.

 

Die aktuelle Besetzung :

- Bläser : Patrick Sporken (Trompete), Luc Brammertz (Saxophone, Flöte), Claude Remacle (Posaune)

- Streicher : Frédérique Bozatto, Nina Leonards, Sandrine Bindels

- Rhythmusgruppe : Thomas Nordhausen (Gitarre), Philippe Reul (Keyboards), Ralph Beckers (Bass), Stephan Klinkenberg (Schlagzeug)

- Arrangements/musikalische Leitung : Philippe Reul

- Moderation : Olivier Krickel